Rot wie der Mohn

Harald Rudolph

Es war ein Sommer, als wir uns fanden
für eine kurze Zeit,
als ich ihr meine Liebe gestanden,
leis' und voll Zärtlichkeit.

Rot wie der Mohn auf dem Feld
war ihr Mund, der mich geküsst.
Doch die Liebe, sie ist schon verwelkt.
Denn so geschwind,
wie der Wind,
war ihr Herz, dass mich vergisst
und das nie meine Sehnsucht versteht.

Es war ein Sommer und Sonne
umspielte all unser Glück zu zweit,
es schien unendlich, aber fühlte kommen,
die Einsamkeit.

Rot wie der Mohn auf dem Feld
war ihr Mund, der mich geküsst.
Doch die Liebe, sie ist schon verwelkt.
Denn so geschwind,
wie der Wind,
war ihr Herz, dass mich vergisst
und das nie meine Sehnsucht versteht.

Denn so geschwind,
wie der Wind,
war ihr Herz, dass mich vergisst
und das nie meine Sehnsucht versteht.